Da wo Kunden herkommen, ist die Realität!

Foto: chainat, 123RF

Die Auswertung der erreichten Personen ist ein wichtiger Bestandteil der Erfolgsmessung der Internetseite im Netz. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, jede einzelne hat seine Vor- und Nachteile. Lesen Sie hier, warum wir es nutzen! Weiterlesen

Die beiden weit verbreitesten Tools zur Zeit sind Google Analytics und PIWIK. Ersteres ist aus datenschutzrechtlicher Sicht sehr umstritten, da hier die kompletten erhobenen Daten direkt in den USA auf einem der Tausenden Google Server landen. Das ist laut deutscher Rechtssprechung aber eher problematisch, da man nicht die volle Kontrolle über die eigenen Daten hat.

Ein aus datenschutzrechtlicher Sicht unbedenklicheres Werkzeug ist daher PIWIK. Durch die stetig wachsende Anwenderzahl dieses webbasierenden Programmes kommen ständig neue Funktionen hinzu und die Software wird durch Updates aktuell gehalten.

  • leichte Kontrolle der Websitebesucher – in deutscher Sprache
  • das Wichtigste kompakt auf einer Startseite angezeigt (Dashboard individuell anpassbar)
  • kostenloses Tool ohne Registrierung
  • läuft auf eigenem Server – Daten sind sicher
  • regelmäßige Updates

piwik-druck

Alles heiße Luft

Sie werden erstaunt sein, über welche Wege die Kunden zu Ihnen finden.
Gute Optimierung im Hintergrund kann eigentlich nur dann auch neuen Umsatz generieren, wenn man auf das Suchverhalten der User eingeht.
Sie können Ihre Besucher auf dem „Rundgang auf Ihrer Seite“ begleiten – natürlich alles anonym und datenschutzrechtlich sicher.

Unsere Empfehlung!

Wir haben uns als Agentur PEPSITE® für PIWIK entschieden. Es bietet alle Auswertungen in deutscher Sprache an und kann gut und gerne mit seinem großen Bruder aus Amerika konkurrieren. Gern unterbreiten wir Ihnen für die Installation des hilfreichen Tools ein Angebot.

Veröffentlicht von

www.pepsite.de

Haben Sie Fragen zu unseren Angeboten, dann zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar